Startseite   ·   Links   ·   Autor   ·   Impressum
Urfassung des Skripts an den Sender


Hörspiel für viele Stimmen. Musikeinblendungen aus THE WALL von Pink Floyd.

(diesen text schickte ich an 10 rundfunkanstalten. nur der wdr biss an. ein redakteur (eines kleineren senders) war ungehalten. schule sei in letzter zeit oft genug thema gewesen, außerdem sei das chaos aus sprachfetzen nicht dasjenige, was die schule jetzt brauche. eher das genaue gegenteil von verwirrung, nämlich klärung.
schule steht tatsächlich im mittelpunkt des stücks. aber der kritiker sah nur die oberfläche, sah nicht das weltgesellschaftliche, das mit The Wall anklingt und im Zau-aun mitschwingt.-
übrigens hatte ich das zerbrochene titelwort anders im ohr als der chor und die ansage: ohne knacklaut, etwa so, wie ein spanier es sprechen würde.
7 jahre nach der erstsendung wurde das hörspiel vom ungarischen rundfunk übernommen. ungarischer titel: A racs)

Musik ohne Text/ Fingerschnippen/ die klassische Stätte (Hall) von Bildung und Erz-/ Klingel/ die Schu-/ Klingel/ die Schu-/Klingel/ (Kind) die sind mir zu klein, da paß ich nicht rein/ ruckediku, wem drückt der Schuh/ Fingerschnippen/ (Schüler) die Schüler haben das Recht, einen Schülerausweis zu erhalten/ die Schu-/ Klingel/ die Schu-/ Klingel/ als die klassische Stätte (Hall) von/ der Bestockungsgrad ist von großer Bedeutung für die Wüchsigkeit/ (Schüler) von ... öh ... hm ... von ... von hier bis da so (Schüler lachen)/ das sieht dir ähnlich, mach nur so weiter/ Fingerschnippen/ (Schüler) die klassische Stätte (Hall) von (räuspert sich) von ... von/ Heiko hat in der letzten Stunde gefehlt, Herr Fangmeier/ Ulrike, halt du dich da raus!/ von ... / Na, Ilona, fehlen dir wieder die Worte?/ Klingel/ Von der Grausamkeit und Gnade, und ob es besser sey, gefürchtet, als geliebet zu werden/ sehr geehrte/ liebe Eltern/ die Eltern haben das Recht/ die Pflegschaft/ werden Sie hiermit herzlich eingeladen/ freue ich mich ganz besonders, daß Sie trotz der außergewöhnlichen Witterung so zahlreich zur heutigen/ Klingel/ das Pausenzeichen/ irgendwo muß ja mal Schluß sein/ mach mal Pause/ die Schüler haben das Recht/ die Eltern haben das Recht/ alles muß in Grenzen bleiben/ ruckediku, der Hund beißt immer zu/ (Schnippen) Um die Grenzen zu sichern, zog Karl der (Düsenmaschine im Tiefflug) Jahr für Jahr/ Frank, halt den Mund/ eroberte Friedrich der /Karl/ die angrenzenden Gebiete/ um die Grenzen zu sichern/ Man führet Kriege zur Vertheidigung; und diese sind ohne Widerrede die allergerechtesten/ ohne Widerrede/ Frank, halt den Mund/ Daraus ergibt sich die Aufgabe, die Schüler zu mündigen Bürgern/ Peer-Uwe, red nicht dauernd dazwischen/ die Schüler zu mündigen Bürgern heranzubilden/ die Schu-/ Klingel/ die Schu-/ Gong/ sind abgewetzt/ sind krumm und schief/ und durchgelaufen/ ruckediku, wo sind meine neuen/ die Schu-/ Gong/ die klassische/ Klingel/ geht aus dem griechischen Altertum hervor und bedeutet ursprünglich Muße und Ruhe/ (laute Musik aus einem Rekorder und Klassenlärm. Brüllstimme) Ihr stellt sofort das Gedudel ab! Wo sind wir denn hier! Wer hat euch überhaupt erlaubt/ (ruhig) auf eigenen Beinen zu stehen/ es muß alles in Grenzen bleiben/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ die Schüler sollen/ stabil gebaut, unempfindlich und abwaschbar/ wie das Gemeinwesen/ der Lehrkörper/ das höhere Schulwesen/ Und nun noch eine Mitteilung, die euch traurig stimmen wird: Heute fällt die letzte Stunde aus (Jubelgeschrei der Klasse, O-Ton)/ Quod erat demonstrandum/ (Musik, Another brick in the wall, part 2) We don't need no education, We don't need no thought control/ (Sprecher) Im Grunde müssen uns die Schüler dankbar sein/ (Musik) No dark sarcasm in the classroom, Teacher, leave the kids alone/ (Sprecher) Schafft die Schule ab!/ (Musik) Hay teacher, leave us kids alone. All in all it's just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ das Gemeinwesen/ führet Kriege zur Vertheidigung; und diese sind ohne Widerrede die allergerechtesten/ Wenn du zum/ Klingel/ vergiß die Peitsche nicht/ Die Verwaltung ist die Fortsetzung des (Düsenlärm) mit anderen Mitteln/ Vogel, friß oder/ die Schüler sollen/ lernzielorientiert/ feinzielbestimmt/ Die Exerziermethode war so erfolgreich, daß die Truppen an der Front mit der gleichen Präzision sechs Schuß pro Minute abfeuerten wie im Manöver/ und somit ist erwiesen/ Curriculumrevision bleibt ein permanenter Prozeß/ die Schüler sollen/ Stabil gebaut, unempfindlich und abwaschbar/ die Übernahme der Folgen industrieller Inwertsetzung in die/ die Schüler sollen (mehrere Sprecher zugleich, schneller werdend)/ Säugling lallt/ (Musik) Mama loves her baby, And daddy loves you too/ (Lallen im Hintergrund) angeschnallt am Sicherheitsgurt/ im Laufstall/ im Sicherheitslaufgitter/ im Familienalbum/ (sächsisch) ei, gucke doch her, wie er das Söhnchen verwöhnt/ im Laufställchen/ 110 mal 72 cm/ sie packte ihn und steckte ihn in einen kleinen Stall, und wie er da aufwachte, war er von einem Gitter umschlossen, wie man junge Hühnlein einsperrt, und konnte nur ein paar Schritte gehen/ (sächsisch) ei, gucke doch, was für ein herziges Kerlchen/ (Kind singt) im Keller ist es duster, da wohnt ein armer Schu-/ Klingel/ ein armer Schubiak/ das Gemeinwesen/ kehrt mit einem groben Besen/ den Schurrmurr in den Keller/er kann schon stehen/ sie kann schon gehen/ Fingerschnippen/ wenns geht, etwas schneller, Dieter! Was fackelst da herum?/ Wir brauchen die Leistungsschu-/ Klingel/ und wer steht, daß er nicht falle/ wir brauchen Sicherheit/ (Verkäuferin) Schaun Sie mal! Dieses Sicherheitslaufgitter ist nach neuesten Erkenntnissen (Echo) neuesten Erkenntnissen mit großem Panoramafenster/ auf Wunsch auch mit dunklem Edelholzfenster lieferbar/ das engmaschige Spezialgitter und, sehn Sie mal, die stabilen Grifflöcher, einfach unverwüstlich; dabei unempfindlich und abwaschbar, vor allem aber verletzungssicher. Der Boden, fühlen Sie mal, schaumstoffgepolstert. Das ist wirklich erste Wahl und wie gesagt das Neueste am Markt./ Schaun Sie mal! Dieses Sicherheitslaufgitter ist nach neuesten (ausblenden)/ (Sprecher)Laufgitter, das: meist aus einem Boden und einem Gitter bestehendes Gestell, in dem kleine Kinder das Ge-/ Gemeinwesen/ Gestell, in dem kleine Kinder umherlaufen (Hall)/ von einem Gitter umschlossen, wie man junge Hühnlein einsperrt/ 110 mal 72 cm/ und konnte nur ein paar Schrittchen/ (Kind singt) Hier sitz ich und schwitz ich, wenn die Maus kommt, dann/ (böses Hundeknurren)/ Sitz! Sitz! Machst du Sitz! - Ja, so ist's brav./ (leises Winseln)/ (Kind) Helen ist sitzengeblieben. Arme Helen/ Nicht ausreichende Leistungen in einem wissenschaftlichen Fach gefährden / das Gemeinwesen/ wir brauchen die Leistungsschu-/ Klingel/ die Schüler sollen lern-/ wenns geht, etwas schneller/ruckediku und raus bist du/ arme Helen/ die Schlechten ins Kröpfchen/ (Kind) und Tischleindeckdich mit Knüppel aus dem Sack/ (ein Hund wird geprügelt)/ die herrliche Gewalt/ ein deutsches Gewohnheitsrecht/ ein scharfer Schäferhund/ und Zucht/ und Züchter/ Züchtigung/ Komm her, Beppo! Sitz!/ ein Sitzling/ sie wiederholt die Klasse 7 zum ersten Mal/ (Alter, heiser) die dreht ihre Ehrenrunde genau wie ihre Geschwister. Wissen Sie, Herr Kollege, in der Familie hat das Tradition. Es wird ihr aber/ Klingel/ arme Helen/ die wir als Kinder oder Schüler bezeichnen/ und in die Schu-/ Klingel/ ich schickse in die Schu-/ Klingel/ Wichse/ Mami muß putzen, und Anne spielt so lange im Ställchen, gel? (trotzendes Kind) nein, nein, nein, nein (schreit und rüttelt am Gitter)/ einfach unverwüstlich die stabilen Grifflöcher, dabei unempfindlich und/ Die Bedienung, schaun Sie mal, das ist ein Kinderspiel/ (Kind weint)/ Gitterhöhe: 70 cm/ die Sicherheit ist gewähr-/ Klingel/ (Kind schreit wie beim Elternentzug bei der Einlieferung ins Krankenhaus) Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit können Sie Ihr Kind nächste Woche wieder abholen/ (Kind weint und schluchzt in einer Straßenschlucht am Abend)/ (Musik) Hush now baby don't you cry, Mama's gonna make all of your nightmares come true, Mama's gonna put all of her fears into you, Mama's gonna keep you right here under her wing, She won't let you fly, but she might let you sing/ Er sitzt hinter Gittern/ sicher ist sicher/ 70 cm hoch/ 2 Meter/ 5 Meter/ hochsicher ist hochsicher/ das Gemeinwesen/ ist gewährleistet/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ Nein, Herr Kollege, Schu-/ Klingel/ muß Schu-/ Klingel/ blei-/ es muß alles in Grenzen blei-/ legte er sogenannte Marken an, die er sichern ließ/ wo?/ in Dänemark?/ nein, nie gehört/ Modellschu-/ Klingel/ gibt es genug. Sie können sich ja versetzen lass-/ oder auswandern/ nu lassen Sie mal die Kirche im/ Dom/ (Kind) die sind mir zu klein/ was solls denn sein? Ein Jäger-/ (Chor) Zaun/ oder ein schlichter Weiden-/ (Chor) Zaun/ mit Stacheldraht erfüllt er immer seinen/ Zwick/ eine elektrische Anlage ist natürlich noch wirksamer/ ein rustikales Gatter ist auch sehr modisch/ oder solls vielleicht etwas Lebendiges sein? Eine dichte Dornenhecke?/ der Bestockungsgrad ist von großer Bedeutung für die Wüchsigkeit/ eine Angst/ eine Schand/ eine Wand?/ (Mus.) the wall/ ein Wall, ein Graben, eine (ausblenden)/ (Tenorstimme) eine Umzäunung/ (Mus.) the wall/ 2Meter hoch/ um die Grenzen zu sichern/ die Sachsen bedrängen seit langem die/ Klingel/ (ein Eimer Wasser wird ausgeschüttet. Nach Schulschluß auf dem Schulhof. O-Ton. Als die Geräusche und Stimmen schwächer und spärlicher werden:) Wir treffen uns um drei bei Anne, ok?/ ich dachte, bei Anke/ nee, das taugt6 doch nicht. in Ankes Bude ist man so gequetscht, und die Alte ist immer so grantig/ günstig, ok/ hast du schon gehört? es soll ein/ (Chor)Zaun/ um den Schulhof gebaut/ ach, quatsch, wer sagt denn das?/ (Konferenzgeräusche) damit können wir den Tagungsordnungspunkt Alarmproben/ für jede Klasse sind Fluchtwege festzulegen und von Hindernissen freizuhalten/ kommen nun zu Punkt/ drei, vier, ein Lied/ Tagesordnung: Umgrenzung des Schulhofgeländes/ Es giebet Kriege aus Vorsicht, und ein Fürst thut weislich, wenn er einen solchen anfänget/ lassen Sie mich vorab etwas dazu sagen/ er rückte vor bis/ ruckediku/ Ist es wahr, daß wir einen/ (Chor) Zaun/ lassen Sie mich vorab etwas dazu/(Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ schon vor/ tausend Jahren/ (wie beim Schreiben sprechend) Michael stört pausenlos den Unterricht/ schon vor zwei-/ hundert Jahren/ (den Eintrag aus dem Klassenbuch lesend) und widersetzt sich den Anweisungen des Lehrers/ schon vor zwei Jahren wurde (Düsenfluglärm)/ (Mus.) Mother do you think they'll drop the bomb/ daß die fehlende Schulhofeinfriedung Probleme mit sich (Düsenlärm)/ (Mus.) Mother do you think they'll drop the bomb/ wer aber seine Aufsichtspflicht ernst genommen und beobachtet hat, was am Nordrand des/ chinesischen Reiches/ Michael, ich warne dich/ des/ römischen Reiches/ Frank, für dich gilt das Gleiche/ des/ fränkischen Reiches/ Michael, jetzt reichts!/ des Schulgeländes täglich geschah, wird die Notwendigkeit einer Abgrenzung schon aus Sicherheitsgründen (Düsenlärm im Tiefflug)/ (Mus.) Mother do you think they'll drop the bomb/ Fingerschnippen/ die Grenze zwischen uns und den Sachsen verlief fast überall in der Ebene/ ja, sie hat ihre Gedanken oft ganz woanders/ Kathrin, paß auf!/ der Schüler hat die Pflicht, die Anordnungen des Lehrers zu be-/ die Soldaten sollten zum Vorbild/ du träumst ja schon wieder, Kathrin/ (Musik ohne Text, Goodbye Cruel World, als Einleitung, dann im Hintergrund für den folgenden Text) ich sah zum Fenster hinaus auf Häuser und Bäume. auf dunkle Bäume und helle Häuser. es war ein Licht wie an klaren Tagen im Frühjahr, wenn die Sonne scheint. hinter der lebenden Grafik der Zweige die leuchtenden Fassaden, baumhoch und hell. die Bäume standen um die Häuser wie Eichen um ein altes Gehöft. über der Stadt im Park aber lag der Glanz des Neuen. beim Gedanken an die Menschen, die in diesem Licht zu Hause waren, die diese Stadt der Bäume gebaut, hinderten mich Tränen, die glücklichen Gesichter zu sehen (Musik allmählich ausblenden)/ Kathrin, wenn du dich nicht besserst, sehe ich schwarz/ (mit Sprachfehler) von nix kommt nix/ Träume sind/ Bäume/ ausschweifende Phantasie/ die Schu-/ Klingel/ die Schu-/ Klingel/ Schurigelei/ zu Anfang/ Zwangfang/ langsam noch einmal: zu Anfang/ Zwangfang/ war der Müßiggang /Klingel/ (Tenor) wir können von Glück sagen, daß sich bis jetzt kein/ Zwangfang/ kein Unfall ereignet hat, wenn ihren Weg abkürzende Mopedfahrer verbotswidrig über den Pausenhof rasen. Die Sicherheit ist/ Klingel/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ Als Schulleiter/ dem Schulleiter obliegt die Durchführung der Unfallverhütung/ trage ich die Verantwortung für/ (Chor) Zaun/ Sicherheit und habe ich den Schulträger wiederholt darauf hingewiesen/ somit ist erwiesen/ daß zum Schutz der Schüler etwas getan werden muß/ voll zärtlicher Sorge/ von nix kommt nix/ nun ist die stärkste Fraktion im Stadtrat an mich herangetreten/ dies erfordert eine vertrauensvolle Zusammenarbeit/ mit dem Anerbieten/ um die Grenzen zu sichern/ für die Neugestaltung des Schulhofgeländes zum Spielhof ausreichend Mittel bereitzustellen/ eine Vorlage liegt vor/ als Erstes/ Zwangfang/ wird die Einfriedung des Pausenhofs in Angriff genommen/ (Chor) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ was ihn von einem brutalen Gewaltpolitiker wie Hitler unterscheidet, ist sein/ mit Befremden habe ich zur Kenntnis genom-/ (Schüler) er, sie, es hat mit Befremden zur Kenntnis genommen/ (Chor) mit Befremden haben wir zur Kenntnis genommen/ daß in manchen Klassen Befragungen die besagte Hofumhegung betreffend abgehalten wurden. Lassen Sie mich vorab etwas dazu sagen/ es muß alles in Grenzen blei-/ die beschlossene Einfriedung ist keine Frage, über die mehrheitlich abzustimmen wäre, erst recht nicht unter Schülern/ er hielt seinen Zorn im Zaum/ was ihn von einem brutalen Gewaltpolitiker wie Hitler unterscheidet/ die Schulhofsicherung ist - das ist doch wohl hoffentlich unumstritten - eine längst überfällige Maßnahme, ohne die die Aufsicht nicht gewähr-/ Klingel/ nach seinem Regierungsantritt brach Friedrich der (Düsenlärm) -schen Kriege vom/ (Chor) Zaun/ es war eine Verteidigung in Form eines zuvorkommenden Angriffs/ wenn Sie aber in Ihrer Klasse einen Wettbewerb über die künftige Ausgestaltung der inneren Spielhoffläche abhalten wollen, wie es Kollegin Fänger getan hat, so ist natürlich nichts dagegen einzuwenden/ (allgemeines Palaver) die Aufsicht, die Pflicht, die Sicherheit, die Notwendigkeit, die Verantwortung, die Gefahr (Gegenstimmen, die das Palaver schüren) was soll der ganze Quatsch, ich bin dagegen (Stimmengewirr lauter und schneller bis zur Unverständlichkeit)/ (Tenor) die Aufsichtspflicht gebietet/ die Notwendigkeit besteht/ die Sicherheit muß gewähr-/ bei Fuß! kommst du her, Beppo! Sitz!/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ alles geschah mit einer Zwangsläufigkeit, über die man nur staunen konnte/ um das einmal klarzustellen: ich habe mit der Schülerbefragung nicht angefangen/ Zwangfang/ die Schüler kamen ganz von selbst mit Fragen/ 'n Zaun?/ ist das wirklich wahr? was für einen?/ einen Jägerzaun?/ nee, 'n Fängerzaun, ist doch klar/ die ham se wohl nich mehr alle!/ warum?/ die andern Schu-/ Klingel/ die ich kenne, haben doch auch keinen/ warum denn immer wir?/ sowas Blödes/ mir war nichts davon bekannt, daß die Befragung nicht statthaft war/ (Kind) die sind mir zu klein, da paß ich/ die Schu-/ Klingel/ nach neuesten Erkenntnissen/ ein Menschenzoo/ füttern verboten/ am/(Chor) Zaun/ da komm ich mir ja wie in einem Käfig vor/ Fingerschnippen/ (Schüler) der Zaun, des Zaunes, dem Zaune, den Zaun, die Zäune, der Zäune, den Zäunen, die Zäune/ sehr gut, Dirk/ umgestellter Linkshänder/ zeitweises Daumenlutschen/ gleichbleibende Leistungen in der Wortbeugung/ wir brauchen die Leistungsschu-/ Gong/ wir brauchen Sicherhei-/ (Düsenlärm) ein Stahlgewitter/ ein Stahlgitter/ 2 Meter hoch/ stabil gebaut, unempfindlich und abwaschbar/ ein Sicherheitslaufgitter/ lassen Sie mich vorab etwas dazu sagen/ seine Kriegführung ist eine angriffsweise geführte Defensive/ Sabine, laß das Reden!/ wer in diesem Zusammenhang von Gefängnis redet, sollte einmal gründlich/ Klingel/ Karl der Gründliche. man spricht von 40 000 Sachsen/ um die Grenzen zu sichern/ (Musik ohne Text, Goodbye Cruel World, Einleitung, dann im Hintergrund, darüber) die Soldaten sollten zum Vorbild werden: gehorsam, bedürfnislos, pünktlich und pflichtbewußt. wer es zum Unteroffizier gebracht hatte, konnte als Invalide oder im Alter eine kleine Beamtenstelle bekommen, zum Beispiel als Lehrer. - Beim Betreten des Staates des (Detonation) Friedrich, der mir wie eine einzige große Wachtstube erschien, fühlte ich, wie sich in mir der Abscheu vor dem ruchlosen Soldatenhandwerk verdoppelte und verdreifachte. später verließ ich die große Kaserne Preußen mit gebührendem Abscheu (Musik allmählich ausblenden)/ Dagmar, ich habe dich nicht gefragt/ (Tenor) als der Stadt die Anforderung betreffend die Errichtung einer Einfriedung unseres Schulhofes schriftlich vorlag/ ein schriftlicher Vorgang/ eine Vorlage lag vor/ erfolgte die öffentliche Ausschreibung und die Annahme des günstigsten Angebots/ Wie sieht denn das aus! da komm ich mir ja wie in einem Käfig/ von einem Gitter umschlossen, wie man junge Hühnlein einsperrt/ Es sind zwei Tore geplant/ ein großes und ein kleines/ das große ist Sicherheitsvorschrift, damit notfalls auch ein großes Löschfahrzeug der Feuerwehr hofseitig nah heran-/ öh spritzen kann/ das kleine Tor an der Nordecke ist nur vor der ersten und nach der fünften Stunde geöffnet. Den Schließdienst macht der Hausmeister/(2 Mieter im Hausflur) Gute Nacht/Gute Nacht (schließen die Türen und drehen nacheinander die Schlüssel mit Echo im kahlen Hausflur)/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ (Tenor) ich persönlich finde den/(Chor) Zaun/ nicht schlecht/ erfolgte die Annahme des günstigsten Angebots/ und wäre froh, wenn ich eine so gute Umgrenzung für mein Grundstück hätte/ 2 Meter hoch/ (Mus.) Mother did it need to be so high?/ hast schon gehört? es soll ein/ (Chor) Zaun/ ach quatsch, wer sagt denn das?/ (Tenor) mal abgesehen von der Kostenfrage/ des günstigsten Angebots/ und dem persönlichen Geschmack/ die Schüler sollen/ Zwangfang/ wieder Disziplin/ an der Front mit der gleichen Präzision wie im Manöver/ das Gemeinwesen ist/ sowas Blödes/ wir brauchen Sicherheit/ warum denn immer wir?/ (Tenor) Ihnen allen ist bekannt, daß am Nordrand des/ fränkischen Reiches/ Frank, halt den Mund!/ Sie kennen die Klagen des Villenbesitzers über unerwünschte Schülerbesuche auf seinem Gartengrundstück/ noch waren die Grenzen ungesichert/ die Schüler entziehen sich der Aufsicht/ (Sprecherin) das geht doch nicht!/ die Schüler sollen/ kommunikative Kompetenz/ (ausländischer Schüler) ein Zaun, eines Zaunes, einem Zaun, ein Zaun/ (Lehrer) einen Zaun. im ersten Fall heißt es: Ein Zaun ist etwas Schönes. im vierten Fall: Wir bauen einen Zaun. noch einmal/ ein Zaun, eines Zaunes, einem Zaun, einen Zaun, eine Zäune, einer Zäuner/ (Lehrer) Memet, du bist ein hoffnungsloser Fall/ schwere Mängel in der Wortbeugung/ ein Fürst soll den Krieg freylich nicht blos mit Hülfsvölkern führen/ (Mutter) Silke, wenn du nicht sofort dein Zimmer aufräumst, schmeiß ich alles in den Müll/ (Tenor) damit kommen wir zu Punkt/ drei, vier/ der Tagesordnung: die schulische Ordnung/ die Schüler sollen/ wieder Disziplin/ nach der jeweils letzten Stunde ist der Klassenraum von demjenigen Fachlehrer zu verschließen, der zuletzt in der Klasse unterrichtet hat. den Schließdienst können Sie dem Hausmeister zweckmäßigerweise abnehmen. damit ist der Punkt abgeschlossen/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ wir kommen zum Punkt Verschiedenes/ (hoher Geräuschpegel in einer vollen Klasse) Kinder, seid doch mal etwas leiser (Lärm läßt nicht nach. die Klassentür wird geöffnet) oh, entschuldigen Sie, Frau Klopstock. ich kam zufällig vorbei und dachte, es wäre kein Lehrer in der Klasse/ (Sprecherin) das geht doch nicht!/ es muß alles in Grenzen blei-/ diesem Treiben muß ein Riegel vorgeschoben werden, wenn wir uns keiner Pflichtverletzung schuldig machen wollen/ was ihn von einem brutalen Gewaltpolitiker wie Hitler unterscheidet/ und steckte den eisernen Riegel vor/ damit kommen wir zum Thema Schülerverhalten und Schulordnung/ Klingel/ das Rauchen im Garten der Villa und auf den Toiletten/ auch die zur ständigen Einrichtung gewordene Lauferei zum Zuckerbäcker erfolgt ausschließlich über die unübersichtliche Nordflanke/ wie leicht kann da mal was passieren/ wir können von Glück sagen/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ (Tenor) im Grunde müssen uns die Schüler dankbar sein für den/ (Chor) Zaun/ Fingerschnippen/ Friedrich der/ Karl/ war überzeugt, daß das Volk aus passiven Untertanen bestand, die zum Besseren gezwungen werden müssen/ Klingel/ müssen uns die Schüler dankbar sein, besonders diejenigen, die schon ein volles Konto an Verfehlungen aufzuweisen haben, weil nämlich der/ (Chor) Zaun/ sie daran hindern wird, davor bewahren wird, möchte ich mal sagen/ lassen Sie mich vorab etwas dazu sa-/ möchte ich mal sa-/ das Maß zum Überlaufen zu bringen/ es muß sich alles in Grenzen halt-/ ohne Disziplin geht es nicht/ in meiner Klasse können Sie eine Stecknadel fallen hören/ Fingerschnippen/ Dagmar, mußt du wieder deine Bedenken anmelden?/ los, los, meine Herrschaften! umschalten! wir haben jetzt Deutsch und nicht Politik/ Friedrich der (Düsenlärm im Tiefflug) /(Mus.) Mother do you think they'll drop the bomb?/ überrumpelte Sachsen, dessen Grenze nur sieben Meilen entfernt/ um die Grenzen zu sichern/ zog Karl der (Düsenlärm) Jahr für Jahr in das Gebiet der Engern, eroberte die Eresburg und zerstörte das Hauptheiligtum/ um die Grenzen zu sichern/ Man führet Kriege zur Vertheidigung/ ein solcher Hinweis braucht für dasselbe Fach nicht wiederholt zu werden/ alles hat seine/ Klingel/ damit kommen wir zu Punkt/ drei, vier/ der Tagesordnung: die Hofeinfriedung/ (Chor) Zaun/ ein deutsches Qualitätsfabrikat/ ein Sicherheitslaufgitter/ verletzungssicher/ die Gesunderhaltung der Schüler ist eine Voraussetzung für das Zusammenleben in der Schu-/ Klingel/ der Bestockungsgrad ist von großer Bedeutung für die Wüchsigkeit/ (röhrend) Michael, renn nicht andauernd durch die Klasse!/ durch die Ziersträucher in die Birnbäume/ durch die Tür zum Lehrerbereich/ lassen Sie mich vorab etwas dazu sagen. Sie haben einen Anspruch auf ungestörte Pausen, wenn Sie nicht zur Aufsicht eingeteilt sind. ich erhoffe mir eine Besserung, seit an der Tür zum Lehrerbereich außen die Klinke durch einen Knauf ersetzt wurde/ ich greife vor auf den Tagesordnungspunkt 4, wenn ich feststelle, daß nach Fertigstellung der Außentoiletten die Innenaufsicht es leichter haben wird, denn in den Pausen sind nur die Außentoiletten zu benutzen/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall/ die Schüler haben das Recht, einen Schülerausweis zu erhalten/ Lassen Sie mich vorab/ Es hat leider ganz unnötigen Ärger gegeben, verständliche Verärgerung auch bei der Stadt/ nein, ich lasse mir nicht mein Konzept verderben durch solche albernen Parolen/ Klingel/ durch gezielte Störaktionen ist die planmäßige Errichtung der Einfriedungsanlage ganz unnötig verzögert worden/ Fingerschnippen/ Friedrich der (Düsenlärm) überzeugt, daß das Volk aus passiven Untertanen bestand/ die allgemeine Schulpflicht wurde verordnet/ die Metallstutzen wurden aus dem noch weichen Zementfundament gerissen, die Schlüssel zum großen Tor gestohlen, der/ Zwangfang/ (Chor) Zaun/ zertreten/ zertrümmert/ zerknickt/ das geht zu weit/ daß diesem Treiben ein Riegel vorgeschoben werden muß/ die Schüler haben das Recht, einen Schülerausweis/ unempfindlich und abwaschbar/ mit großem Panoramafenster/ das Gemeinwesen hat ein Anrecht/ Ordnungsmaßnahmen dienen dem Schutz/ die Sachlage ist eindeutig/ Sie kennen den Sachverhalt/ aber wer sagt denn, daß unsere Schüler/ (Chor) der Zaun ist der Zau-/ ich habe doch lediglich sagen wollen (Stimmengebraus wie ein aufgeregter Bienenschwarm) ich werde doch noch das Recht haben, meine Meinung (Stimmengebraus und Düsenlärm)/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ (Tenor) das teure neue Schloß im großen Tor mußte erneuert werden. Die Baufirma mußte eine Extraschicht fahren. Aus verständlicher Verärgerung und um den weiteren Gang der Arbeiten abzusichern, schickte die Stadt 3 Arbeiter als Bewacher an den/ (Chor) Zaun/ dies erfordert eine vertrauensvolle Zusammenarbeit/ Weg da! Drei Schritt zurück! Los, los, weg da!/ Hilfe, die Holocauster kommen!/ Paß auf, Biggi, der beißt!/ Haut bloß ab! ihr habt hier nix zu suchen/ (Kind) hier sitz ich und schwitz ich, wenn die Maus kommt, dann/ (böses Knurren, das in Bellen übergeht)/ Zurück! oder es passiert was, verdammte Blagen!/ nimmt der dauernde Kleinkrieg in den Grenzgebieten ernstere Formen an, als reguläre Truppen eintreffen/ Klingel/ wir machen nix kaputt, wir kucken ja nur/ du haust sofort hier ab! sag ich dir. ihr habt hier schon genug Scheiß gebaut. Wirds bald! Drei Schritt hab ich gesagt!/ was fällt Ihnen ein!/ Halt die Klappe! Fritz, komm ma her! hier will einer frech wer'n/ was soll das? lassen Sie mich los!/ Ruhig, Junge, du kommst jetzt mit zum Direktor. Der wird dir schon was erzählen. Laß man, Fritz! Ich schaff das schon alleine. Dahinten sind se schon wieder zu dicht dran! (unter Johlen wird der Schüler abgeführt, Lärm allmählich ausblenden)/ die Schüler sollen/ Schüler sind insbesondere verpflichtet, die schulischen Anlagen, Einrichtungen und Gegenstände pfleglich zu behandel-/ wer sagt denn, daß unsere Schüler/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ was die Stadt infolge der gezielten Störaktionen an zusätzlichen Mitteln für die Einfriedung aufwenden muß, geht uns als Zuschuß verloren für die Neugestaltung des Schulhofs in einen Spielhof/ schöne Aussichten: Asphalt mit Draht drumrum/ alles hat seine Grenzen/ wer in diesem Zusammenhang von ungerechtfertigter Bestrafung redet, sollte einmal, abgesehen vom persönlichen Geschmack, die angesetzten Haushaltsmittel sind nun einmal begrenzt und dürfen nicht überschritten werden/ er findet ihn nicht schlecht und wäre froh, ich habe es selbst gehört, daß er sagte, er wäre froh mit dem/ (Chor) Zaun/ Hilfe, die Holocauster kommen!/ ei, ihr lieben Kinder, kommt herein, ihr sollts gut haben/ im Grunde müssen uns die Schüler dankbar/ (Musik ohne Text, wie oben) Kennt ihr die Geschichte der Inuit, der Leute in der Eiswüste von Grönland und Kanada? sie waren arm. ihr einziger Besitz ein paar Hunde, ein Schlitten, ein Messer. aber sie konnten leben im ewigen Schnee. überleben in der lebensfeindlichen Polarnacht. im dunklen Iglu verkürzten sie die Zeit des Wartens auf das Licht mit Geschichten, die sie Winternachtverkürzer nannten. wir Abendländer brachten den Inuit den Draht/ (Chor) Zaun/ und das Licht aus dem Draht/(Chor) Zaun/ seitdem können sie nicht mehr leben im ewigen Schnee, nicht ertragen die lange Nacht (Musik allmählich ausblenden)/ ich wäre froh, wenn ich/ ein deutsches Qualitätsfabrikat/ die Sicherheit ist gewähr-/ Klingel/ (Grieche mit starkem Akzent) ein deutsches Kinderzwinger/ (Sprecherin) ein Kinderzimmer?/ ein deutsches Kinderzwinger/ Sie meinen kein Kinderzimmer?/ ja so, Klaaßenzwinger, so ähnlich, aba ein deutsches Kinderzwinger chat weniger Plaatz, mehr so ein Chundezwinger. chab ich so gelesen: 2 Quadratmeter oder nicht mal/ ah, jetzt verstehe ich, Sie meinen ein Laufställchen, nicht wahr? die haben wir hier. Sie können sich die gern einmal ansehen. Schaun Sie mal! dieses Sicherheitslaufgitter ist nach neuesten Erkenntnissen/ ei, ihr lieben Kinderlein, kommt nur herein, ihr sollts gut haben/ Silke, wenn du nicht sofort dein Zimmer aufräumst, dann schmeiß ich alles/ (kahler Schulkorridor, es schellt, die Klassentüren fliegen auf, Schüler stürzen heraus. als es allmählich ruhiger wird, treten aufsichtführende Lehrer in Aktion, stöckelnd bis schluffend, schlüsselbundklimpernd bis kommandierend) Nun mal ein Bisschen Beeilung! Nun, wirds bald! Raus mit euch! Los, los! Zügig! Macht, daß ihr rauskommt!/ Klingel/ (die Schüler kommen zurück, fluten die Klassen, eine Tür wird geschlossen, Stöckeln) Good morning, boys and girls./ Good morning, Miss Hunter./ sit down/ Sitz!/ Sabine, stop chatting/ Chab ich so gelesen: 2 Quadratmeter oder nicht mal/ der Bestockungsgrad ist von großer Bedeutung für die/ (röhrend) der Klassenraum ist kein Tummelplatz für Tobsüchtige! Ingo und Ralph, ihr meldet euch gleich nach der Stunde bei mir! Michael, was stehst du da noch rum?/ Sitz!/ dort steckt dein Bruder in einem Stall. den will ich erst fett machen, und wann er fett ist, dann will ich ihn essen/ zu mündigen Bürgern/ chab ich so gelesen: nur zwei Minuten Sprechjen in einer Wochje/ Dagmar, meine Geduld ist am Ende/ allas hat seine Grenzen/ die Klasse ist schließlich keine Quasselbude/ die Schüler sollen das Recht haben, einen Schülerausweis zu erhalten/ wir brauchen die Befreiung vom unersättlichen Sprechzwang/ die Schüler des Pythagoras lernten zuerst schweigen/ im Sprachunterricht?/ chab ich so gelesen, sie chaben zwei Minuten in einer Wochje oder nicht mal/ Fingerschnippen/ (Schüler) Gesetz 8: Wenn einer hinfort grenzenlos sich ausreden will, der soll des Stranges sterben/ Horch, Beppo, horch! / so ein Chundezwinger/ damit kommen wir zu Punkt 6 der Tagesordnung: die Toilettenanlagen/ (röhrend) ich bin jedenfalls nicht bereit, noch länger mit anzusehen, wie der Wolfgang absolut untätig dasitzt/ im Sitzstall/ nach neuesten Erkenntnissen/ (Tenor) Lassen Sie mich vorab/ mit Rücksicht auf die älteren Kollegen unter uns/ die Anredeform im Deutschen/ (Schüler) du, deiner, dir, dich/ ist mir zu Ohren gekommen/ horch, Beppo/ daß in einigen Klassen es die Kollegen hinnehmen, von den Schülern geduzt zu werden/ mit Rücksicht auf die Älteren unter uns und mit Blick auf die Ordnung im Hause schlage ich vor/ die höfische Anrede im Deutschen/ (Schüler) Sie, Irrer, Innen, Sie/ neulich kommt ein Kleiner aus der Fünf und fragt mich: wo ist Hans? Ist Hans da?/ (Sprecherin) das geht doch nicht/ wir müssen den Schülern Grenzen setzen/ mit Rücksicht auf die guten Sitten und die älteren Kollegen/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ (röhrend) um es mal ganz klar zu sagen, Wolfgang: dein Betragen gefällt mir schon lange nicht. Mitarbeit gleich null. mündlich 6, absolut 6/ Klingel/ Michael macht, was ihm gerade so einfällt; man kann ihm sagen, was man will/ (Schüler) mir gefällt an Ihnen auch einiges nicht/ (röhrend) was soll das heißen?! wenn du was gegen mich vorzubringen hast, dann man raus damit! aber klipp und klar! ich dulde keine vagen Unterstellungen/ (anderer Schüler) Gesetz 11: wenn einer dem König die Treue bricht, der soll des Stranges sterben/ wenn wir nur alle an einem Strang ziehen/ (röhrend) und dann wurde er regelrecht ausfällig, warf nur so mit unflätigen Ausdrücken um sich. das hab ich mir natürlich nicht bieten lassen/ Michael hat heute wieder die Mitarbeit verweigert. ich hab ihn eingetragen/ wenn meine Soldaten nachzudenken begännen, dann bliebe kein Einziger von ihnen in den Reihen/ verweigert ein Schüler die Leistung, so wird dies wie eine ungenügende Leist-/ wir brauchen die Leistungsschu-/ Klingel/ Marion kaut pausenlos Kaugummi/ (röhrend) jetzt reichts, Wolfgang! du kommst sofort mit zum Direktor/ null minus: unaufmerksam, undiszipliniert, störend/ Michael, man spuckt nicht aus dem Fenster/ damit kommen wir zu Punkt drei drei der Tagesordnung: Ordnungsmaßnahme gegen die Schülerin Dagmar Mündnich/ ich wars leid mit Michael und bin mit ihm zu Herrn Wolff gegangen. es war einfach kein Unterricht mehr möglich/ (röhrend) mit Herrn Wolffs Zustimmung wurde Wolfgang fristlos aus dem Unterricht entlassen/ (Mus.) I don't need no arms around me, I don't need no drugs to calm me, I have seen the writing on the wall, Don't think I need anything at all/ morgen fällt der Unterricht aus (Jubel der Klasse)/ (Mus.) All in all it was just another brick in the wall, All in all you're just another brick in the wall/ einziger Punkt dieser Dienstbesprechung ist, wie Sie dem Anschlag am Schwarzen Brett entnommen haben, die schulische Ordnung. was schlagen Sie als betroffene Klassenlehrerin vor, Frau Jäger?/ wenn wir alle an einem Strang ziehen/ (Lehrerin Jäger) die Schülerin wegen Nichtbefolgen einer Anweisung für eine Woche vom Unterricht auszuschließen/ gute Nacht/ gute Nacht (doppeltes Schließgeräusch wie oben)/ die Soldaten sollen zum/ gehorsam, bedürfnislos, pünktlich und pflicht-/ betrunken und abwaschbar/ (Tenor) Wie es um die innere Ordnung bestellt ist, beweist der jüngste Vorfall am/ (Chor) Zaun/ die unerfreuliche Vorgeschichte ist Ihnen allen bekannt/ dieses Sicherheitslaufgitter/ die Schu-/ Klingel/ nach neuesten Erkenntnissen/ (Tenor) lag der endlich fertiggestellte / (Chor) Zaun/ am Morgen am Boden, wiederum mutwillig zerstört/ sie haben den Zaun gezaust/ zertrennt/ zerhauen/ zerschmissen/ (Tenor) auf dem Gartengelände hinter der Villa fand der Hausmeister das ausgehängte Tor, vandalisch zerhackt/ zerknickt und zertrampelt/ aus den Angeln/ durch die Ziersträucher in die Birnbäume/ (Tenor) damit ist endgültig die Grenze des Erträglichen überschritten/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ (Schülerin) er hat Michael richtig feste an den Ohren gezogen/ aus gegebenem Anlaß/ verständliche Verärgerung/ das beginnt schon beim Grüßen/ ja, ich meine auch, mit Rücksicht auf den inneren/ (Chor) Zaun/ ist es besser, wenn die Schüler aufstehen/ (Tenor) Fazit: der Etat ist erschöpft/ Klingel/ (Lehrer schließt die Tür und tritt vor die Klasse, geräuschvolles Aufstehen der Schüler, Warten bis zur relativen Stille, in der ein Etui rutscht und runterfällt) good morning, girls and boys/ good morning, sir/ Sit down (Gerummel)/ ich meine, es trägt wesentlich dazu bei/ wenn alle an einem Strang/ die Soldaten pünktlich und bedürfnislos/ (Appell mit Hackenknall im Kasernenhof) gut Morn, Herr Oberfeld/ die Sicherheit ist gewähr-/ Klingel/ mit Rücksicht auf den/ (Chor) Zaun/ die Ordnung/ (Hackenknall)/ (Musik ohne Text, siehe oben) Was waren das für Zeiten, in denen ein Gespräch über Bäume noch ein Schweigen über Untaten war. In unseren Breiten wachsen sie in Altersklassen strebsam heran, geschont und umzäunt, ausgedünnt von Zeit zu Zeit, vom kranken Schwachholz befreit. Wenn die Sprößlinge sich emporgearbeitet haben zu beachtlichem Starkholz, Stamm an Stamm, hören sie stumm die Bestimmung: Hiebsatz laut Hauungsplan. Und dann nach dem Kahlschlag folgt die periodische Erneuerung, die Wiederaufforstung. Also müssen wir leben ohne den Trost der Bäume (Musik allmählich ausblenden)/ Ordnungsmaßnahmen dienen der Gewährleistung/ Denken Sie nur an das leidige Problem des Rauchens auf den Toiletten/ durch Gestelle wird der Betriebsvollzug erleichtert/ die Innentoiletten bleiben in den Pausen geschlossen, den Schließdienst macht der Hausmeister/ ich schlage einen strengen Verweis vor/ in dergleichen Fällen wird es wahr, daß ein guter Krieg einen guten Frieden mache/ weiß jemand von euch, was mit Wolfgang ist? er fehlt schon eine Woche, sehe ich/ (Schülerin) ich hab ihn in der Stadt gesehn/ Ist er krank?/ er sagt, er hat keinen Bock mehr/ Klingel/ er kennt seine Grenzen nicht/ die allgemeine Schulpflicht/ Gesetz 17/ heute ist er wieder eine Stunde später gekommen/ -daten sollen zum Nachbild werden, Punkt für Punkt/ was schlagen Sie als Kursleiter für eine Ordnungsmaßnahme vor?/ ich habe gehört, der Schüler soll abhängig sein, Rauschmittel/ was schlagen Sie vor, um dem Schüler seine Grenzen zu zeigen?/ wir alle an einem Strang/ nach Fertigstellung der Einfriedung/ (Chor) der Zaun ist der Zau-aun/ Heroin/ er sagt, er hat keinen Bock mehr/ jedenfalls abhängig, das sieht man doch/ bleibt die Androhung der Verweisung von der Schu-/ Klingel/ (Mus.) Hush now baby, don't you cry/ Prost! Auf die Ferien!/ komm, trink noch einen! das Schuljahr haben wir wieder erfolgreich be-/ Klingel/ der (Chor) Zaun/ ist fertig, wir sind fertig und die Schüler/ (Tenor) Sie alle zum neuen Schuljahr und (Düsengetöse) die gleiche vertrauensvolle Zusammenarbeit wie (Düsengetöse) die kleinen Störungen durch das gegenwärtige Manöver nehmen wir gern in Kauf, wo es um unserer aller Sicherheit (Düsengetöse steigert sich bis zum Absturz auf das Schulgebäude, Detonationen, stürzende Mauern, danach in die Stille Musik ohne Text, leise)


<< mehr auf www.weltwissen.com

<< zurück